Solinger Kunstmuseum

1908 feierte das Rathaus der damals noch eigenständigen Stadt Gräfrath seine feierliche Einweihung. Das Gebäude zeichnet sich durch eine spannende stilistische Mischung aus Jugendstil und der Bauweise bergischer, herrschaftlicher Villen aus und diente nach dem Umzug der Stadtverwaltung zwischen 1954 und 1991 zunächst als Deutsches Klingenmuseum, bevor es nach Umbau und Renovierung zum Kunstmuseum umgewidmet wurde.

Zu sehen ist die umfangreiche Kunstsammlung der Stadt, die sich in der Hauptsache mit der regionalen Kunst der vergangenen beiden Jahrhunderte befasst. Die Arbeiten des bekannten Glaskünstlers Georg Meistermann stellen dabei einen besonderen Schwerpunkt dar. Ein weiteres Thema der Präsentationen ist die junge, zeitgenössische Kunst. Einzigartig ist zudem das “Zentrum für verfolgte Künste“, eine Sammlung von Objekten, Kunst und Literatur aus der Zeit zwischen 1914 und 1989.

Bildnachweis: Das Solinger Kunstmuseum im ehemaligen Gräfrather Rathaus, aufgenommen in Solingen, von Udo Haafke, Lizenz: CC-BY SA 4.0 Namensnennung/Attribution: Udo Haafke/Hihawai.de. Bei Online Benutzung ist ein Link auf diese Seite zwingend erforderlich. Lizenzinformation (ext. Link)
Höhere Auflösungen können beim Autor gerne angefragt und von diesem gesondert lizensiert werden.
Adresse: www.kunstmuseum-solingen.de Wuppertalerstraße 100, 42653 Solingen
Öffnungszeiten: Di – So 10-17 Uhr
Tags: solingen,gräfrath,kunst,museum,jung,verfolgt,ausstellung,jugendstil,bergisch, rathaus
Text von Udo Haafke verfügbar unter der CC-BY SA 4.0 Lizenz. Attribution: Udo Haafke/Hihawai.de

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Hihawai's Online Reiseführer - Projektinfo - Sitemap - Impressum - Datenschutzerklärung

Website powered by HoPP C

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland


Seitenerstellung 0.005 Sekunden