Daarle: St. Arnual

St. Arnual oder, wie der Saarländer sagt, "Daarle" ist einer der ältesten Stadtteile Saarbrückens – die Eingemeindung erfolgte bereits 1897. Den Charme eines "Dorfes in der Stadt" spürt man bis heute. Der Ortskern rund um den Marktplatz ist beschaulich: alte Bauernhäuser, z.T. aus dem 18. Jhd., kleine (Fach-) Geschäfte und ein gutes gastronomisches Angebot laden zum Verweilen. Jeden Donnerstag findet hier ein kleiner Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt.

Haupt-Sehenswürdigkeit ist die Stiftskirche mit den Grabmälern der Grafen von Nassau-Saarbrücken. Ausgedehnte Spaziergänge oder Radtouren kann man in den Daarler Wiesen oder dem nahe gelegenen Almet unternehmen. Seinen Namen verdankt St. Arnual übrigens dem Metzer Bischof Arnual. Um 600 wurde ihm das Dorf Merkingen vom Merowingerkönig Theudebert II. geschenkt. Als Arnual als Heiliger verehrt wurde, wurde Merkingen in St. Arnual umbenannt.

Bildnachweis: Der Marktplatz von Sankt Arnual, aufgenommen in Saarbruecken, von Hihawai, Lizenz: CC-BY SA 4.0 Namensnennung/Attribution: Hihawai/Hihawai.de. Bei Online Benutzung ist ein Link auf diese Seite zwingend erforderlich. Lizenzinformation (ext. Link)
Höhere Auflösungen können beim Autor gerne angefragt und von diesem gesondert lizensiert werden.
Tags: St. Arnual, Daarle, Dorfplatz, Marktplatz, Stiftskirche, Bauernhäuser, Restaurant, Ortskern, Stadtteil, Saarbrücken
Text von Hihawai verfügbar unter der CC-BY SA 4.0 Lizenz. Attribution: Hihawai/Hihawai.de

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Hihawai's Online Reiseführer - Projektinfo - Sitemap - Impressum - Datenschutzerklärung

Website powered by HoPP C

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland


Seitenerstellung 0.005 Sekunden