Blauer See

Zwischen dem Angertal und dem weitläufigen Ratinger Waldgebiet Oberbusch lag im 19. Jahrhundert ein Kalksteinbruch, der 1932 aufgegeben wurde. Das einlaufende Grundwasser verlieh dem entstehenden See eine markante, tiefblaue Farbigkeit, der er letztlich seinen Namen verdankt. Die landschaftliche Schönheit machte ihn bald zu einem populären Ausflugsziel, bald auch zum Naturdenkmal. Schon 1949 nutzte man die durch den Steinbruch bedingten geologischen Formationen als passende Kulisse für eine Freilichtbühne und die ersten Karl-May-Festspiele.

Drei Jahre später öffnete der Märchenzoo im Märchenwald seine Pforten und wurde zur beliebten Attraktion. Zur weiteren Freizeitgestaltung trugen in Folge die Tret- und Ruderboote auf dem See bei, während in der Höhe ein Ausflugslokal entstand sowie unterschiedlichste Betätigungsmöglichkeiten von Mini-Golf übers Ponyreiten bis zur Fahrt mit der Miniatureisenbahn. Da sich Vorlieben und Ansprüche im Laufe der Jahrzehnte veränderten, wirken die Anlagen heute eher etwas bieder.

Dennoch kam in jüngerer Zeit ein Lehrpfad durch den Wald hinzu, der sich auch für entspannte Wanderungen anbietet. Die Westernhelden auf der Bühne, zwischen 1970 und 1994 war stets das Ensemble der Festspiele von Elspe mit Pierre Brice als legendärem Winnetou-Darsteller zu Gast, machten bei Kindern beliebten Figuren aus der Literatur von Pippi Langstrumpf über den Räuber Hotzenplotz bis Peter Pan Platz. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen lebhafte Trödelmärkte statt. Aktuell plant die Stadt eine weitreichende Neugestaltung der touristischen Anlagen.

Blauer See: Der Blaue See im herbstlichen Gewand
Adresse dieser Sehenswürdigkeit:
Zum Blauen See 20, 40878 Ratingen, www.blauersee-ratingen.de
Zur Zeit dieser Recherche kostenlos
Tags: blau,see,ratingen,steinbruch,naturbühne,märchenzoo,wald,idyll

Auf www.Hihawai.de surfst du cookiefrei und fair.
Unterstütze dieses Projekt mit einer Patenschaft.

Bildnachweis: Blauer See, aufgenommen in Ratingen, von Udo Haafke
Lizenz: CC-BY SA 4.0 Namensnennung/Attribution: Udo Haafke/Hihawai.de. Bei Online Benutzung ist ein Link auf diese Seite zwingend erforderlich. Lizenzinformation (ext. Link)
Höhere Auflösungen können beim Autor gerne angefragt und von diesem gesondert lizensiert werden.
Text von Udo Haafke verfügbar unter der CC-BY SA 4.0 Lizenz. Attribution: Udo Haafke/Hihawai.de

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Startseite - Sitemap - Projektinfo - Unsere Paten


Pflichtangaben: Impressum - Datenschutzerklärung

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com


Website powered by HoPP C


Seitenerstellung 0.011 Sekunden